Online-Dating birgt manchmal Gefahren

/
26 Views

Online-Dating birgt manchmal Gefahren

 

Die Welt des Online-Datings hat von der Corona-Pandemie einen großen Profit gezogen. Die Kontaktbeschränkungen haben dafür gesorgt, dass Menschen kaum zur klassischen Partnersuche in Bars, Klubs und in dem Rest der Öffentlichkeit gehen konnten. Daher ist mittlerweile niemand überrascht, dass jeder, der sich einsam fühlt, zum Online-Dating greift.

Der Haken an der Sache: Betrüger, die auf Dating-Seiten auf neue und naive Opfer warten, profitieren genauso wie die Anbieter von der starken Zunahme der Userzahlen.

 

Messengerdienste

 

Betrüger im Internet – Online-Dating Gefahren

Die A Plus Detektei warnt auf Ihrem Informationsportal eindringlich vor den Gefahren, an die die meisten Menschen nicht denken, wenn sie online auf Partnersuche gehen.

Anbieter wie Tinder, Bumble und Co. spielen mittlerweile eine große Rolle beim Kennenlernen von neuen Leuten in der Online-Welt. Darüber hinaus gibt es auch Online-Dating auf Seiten, die nicht klassisch für Beziehungen gedacht sind, aber über die sich trotzdem Menschen mitunter näher kommen. Zu den Top-Kennenlern-Seiten gehören zum Beispiel:

 

· Twitter

· Instagram

· Facebook

 

Gerade weil diese Anbieter als sehr serös gelten, sind User nicht auf der Hut vor gewieften Betrügern. Schnell verliert man sich in den netten Kommentaren und charmanten Sprüchen einer neuen Internetbekanntschaft. Doch gerade hier müssen die Menschen aufpassen. Hinter scheinbar harmlosen Usern verstecken sich Betrüger, die es auf das Ersparte der anderen User abgesehen haben.

Auf folgende Auffälligkeiten sollte jeder beim Kennlernen im Netz achten:

  •  Die neue Internetbekanntschaft überschüttet die andere Person schon nach wenigen Tagen mit Komplimenten und hat sich angeblich in die Person auf der anderen Seite des Chats verliebt.
  • Die späteren Opfer erfahren von der anderen Person nur oberflächliche Informationen, die eigentlich auf jedermann zutreffen könnten oder nur schwer nachprüfbar sind, weil die Person aus dem Ausland kommt.
  • Nach den frühen Liebeserklärungen ist schnell die Rede von einer gemeinsamen Zukunft.
  • Nach einer Weile berichtet die Internetbekanntschaft von einer finanziellen Klemme, weil die Kreditkarte verloren gegangen ist, die Steuer das Konto gesperrt hat, Gebühren für den Zoll oder andere Institutionen zu zahlen sind, ein Arzt bezahlt werden muss und viele andere Gründe mehr, um nach Geld zu fragen. Stets wollen die Betrüger es angeblich nur geliehen haben, doch am Ende fließt niemals Geld zurück.

 

Online-Dating gefahr

 

 

 

Selbstverständlich ist nicht jedes Betrügerprofil gleich aufgebaut und kann daher nicht immer sofort als solches erkannt werden. Sollte jemand jedoch ein paar der aufgeführten Merkmale bei einer Bekanntschaft erkennen, ist allerhöchste Vorsicht angeraten.

Trotz der verschiedenen Arten und Formen von Betrügern haben diese eine klare Gemeinsamkeit. Ohne Ausnahme erfolgt irgendwann die Geldforderung, sei es in Bargeld per Western Union, als Überweisung, per Bitcoins oder als Amazon Geschenk Karte oder iTunes-Karte oder Google Steam Card. Die angegebenen Gründe sind divers:

  •  Ich bin als Soldat in einem gefährlichen Kriegsgebiet stationiert und komme nur hier weg, wenn mir jemand meinen Urlaub bezahlt.“
  •  Meine Tochter ist todkrank und ich brauche dringend Geld für eine lebensrettende Operation.“
  • Ich möchte dir einen Koffer mit Gold schicken, um die gemeinsame Zukunft zu planen und du musst für den Versand oder den Zoll aufkommen.“
  • Ich brauche Geld für ein Visum um dich besuchen zu kommen.“

Die Betrüger lassen sich eine Vielzahl von Gründen einfallen um an das Geld anderer Leute zu gelangen.

 

 

 

 

Liebesbetrüger beim Online-Dating gibt es wie Sand am Meer

 

Die sogenannten Scammer benutzen bei der Profilerstellung logischerweise nicht Ihre eigenen Bilder, sondern stehlen diese von anderen Menschen, hauptsächlich aus dem Internet.

Die Betrüger entnehmen beispielsweise eine Vielzahl von Bildern aus populären Instagram-Accounts. Dabei scheinen deren beste Bildquelle an Bildern die Profile von Influencern zu sein. Dies hat verschiedene Gründe. Zum einen sind die Bilder dieser in der Regel anschaulich und zeigen die Person in alltäglichen Situationen. Zum anderen sind Influencer meist unbekannt bei der Hauptzielgruppe der Scammer: Menschen im mittleren bis fortgeschrittenen Alter.

 

Zu den Opfern der Betrüger gehören nämlich tatsächlich in der Vielzahl der Fälle Menschen mittleren Alters und Senioren, da diese im Gegensatz zu jüngeren Personen unerfahren in Sachen Internet sind. Warnsignale, die für Jugendliche offensichtlich sind, werden von den älteren Zielgruppen der Scammer ignoriert. Die Betrüger hoffen nicht nur auf die Naivität in Internet, sondern auch auf Einsamkeit.

 

Besonders Senioren, die verwitwet sind, sind äußerst anfällig für die Taktiken der Scammer.

 

Die falschen Profile würde es nicht geben, wenn sich der Aufwand nicht für Personen hinter der Masche lohnen würde. Als Außenstehender mag es einem unwahrscheinlich vorkommen, dass überhaupt jemand auf so eine Masche hereinfällt, jedoch sprechen die Zahlen für sich. Die Verbrecher schreiben mit einem Profil unzählige potenzielle Opfer an und freuen sich über jeden, der darauf eingeht.

 

 

Online-Dating

 

 

Wenn die Scammer 1000 Personen anschreiben und nur 2 bis 3 darauf hereinfallen, lohnt es sich für sie. Dies liegt daran, dass die geforderten Beträge an die Opfer selten nur dreistellig sind. Im Internet unerfahrene Personen überweisen auf ein ominöses Konto und wundern sich, warum sie kein Geld zurückbekommen.

Haben die Betrüger erst einmal ein Opfer am Haken, tun sie vieles, um die Masche nicht auffliegen zu lasse und weiter nach Geld fragen zu können.

Aufgrund der mittlerweile raffinierten Art der Betrüger wird es immer schwieriger, einen solchen zu erkennen. Es ist viel Recherche notwendig, weshalb es auch das oben vorgestellte Warnportal gibt, auf dem zahlreiche Maschen sehr anschaulich beschrieben sind. Wer sich die dortigen Warnungen zu Herzen nimmt, wird kein Betrugsopfer sein.

 

Hast du ein solches verhalten von Scammern schon einmal erlebt ? Schreib es uns in die Kommentare

Hier findest du weitere Artikel zum Thema Online-Dating

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar